Logo und Schalter zur Startseite

"Wenn ich die Geschichte in Worten erzählen könnte,
brauchte ich keine Kamera herumzuschleppen."
Lewis W. Hine(1874-1940)

Wernigerode (Harz) um 1905 
(Sammlung Rohde-Enslin [#000975])

home home

bestände bestände

akteure akteure

copyright kontakt



Fotoarchiv Heinrich Hoffmann in der Bayerischen Staatsbibliothek München

[Kennziffern]

Gesamtzahl69.000
"Material"
    Papierabzüge?
    Filmnegative?
    Glasnegative?
    Filmdias?
    Glasdias?
"Zeiten"
    <1901?
    1901-1944?
    >1944?
"Digitalisiert"
    Anzahl69.000
    ZugänglichInternet


[Andere Bestände zu ...]

  Hoffmann, Heinrich 

"Fotoarchiv Heinrich Hoffmann" ist Teilbestand (1 von 6) von BSB, München


Link zu digitalisierten Kopien (im Internet)  (Digitale Objekte: http://194.95.59.219/servlet/Top/searchadvanced)

[Beschreibung 1 von 4]

"Das Fotoarchiv Heinrich Hoffmann (1885-1957) enthält Materialien über die NSDAP in der Weimarer Republik, das Dritte Reich, den Zweiten Weltkrieg und die ersten Jahre der Nachkriegszeit. Eingebunden wurden kleinere zeitgeschichtliche Teilbestände, die überwiegend Kriegszerstörungen und Wiederaufbau in München dokumentieren.
...
Die Fotoarchive Fruhstorfer und Hoffmann sind vollständig katalogisiert und digitalisiert. Die anderen Teilbestände werden nach und nach bearbeitet und dann in der Bilddatenbank repräsentiert."

[URL: http://www.bsb-muenchen.de/Bilder.591.0.html Geht zu: http://www.bsb-muenchen.de/Bilder.591.0.html - Zuletzt besucht: 2007-07-10]



[Beschreibung 2 von 4]

"Fotoarchiv Hoffmann
Anfang 1993 erwarb die Bayerische Staatsbibliothek mit finanzieller Unterstützung der DFG aus Mitteln des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft das Zeitgeschichtliche Bildarchiv Heinrich Hoffmann (Fotograf von Adolf Hitler). Diesem Archiv kommt als zeitgeschichtliche Quelle eine große Bedeutung zu. Durch gezielte Ankäufe wird das Angebot des Fotoarchivs Hoffmann ständig erweitert. Die Katalogisierung des Archivs konnte Ende 2000 abgeschlossen werden. Alle der über 66.000 Bilder stehen auf einer zur Zeit nur internen Datenbank der Abteilung zur Verfügung. Auf die Katalogisate kann über Personennamen, Orte, Körperschaften und Ereignisse zugegriffen werden. Im Rahmen des Digitalisierungsprojekts werden nun alle Fotografien gescannt, mit den Katalogisaten verknüpft und ins Netz gestellt. Zugleich stehen die Bilder in optimaler Qualität über einen separaten Rechner zur Verfügung. Bei einer gezielten Bestellung können sie via E-Mail, Diskette oder CD-ROM digital verschickt werden. Zudem besteht die Möglichkeit, die Daten in Fotoqualität auszudrucken und den Benutzern zur Verfügung zu stellen.
Kooperationspartner:
Status: abgeschlossen
Förderung: DFG"

[URL: http://mdz1.bib-bvb.de/~mdz/sammlungen.html Geht zu: http://mdz1.bib-bvb.de/~mdz/sammlungen.html - Zuletzt besucht: 2007-07-10]



[Beschreibung 3 von 4]

"Der Fotograf Heinrich Hoffmann (1885–1957) ließ sich im Jahr 1909 in München nieder und spezialisierte sich bald auf die politische Reportage. Durch seine Aufnahmen aus der Frühzeit der bayerischen Republik machte er ein größeres Publikum auf sich aufmerksam. Sein Zusammentreffen mit Adolf Hitler im Jahr 1923 führte zu einer engen persönlichen Beziehung und für Hoffmann zu einer lukrativen Geschäftsverbindung. Gegen Ende des Zweiten Weltkriegs hatte die Firma des „Reichsbildberichterstatters“ Hoffmann zehn Filialen in verschiedenen europäischen Städten und beschäftigte 320 Mitarbeiter. Nahezu alle 2,5 Millionen Aufnahmen des Unternehmens „Photo-Bericht Hoffmann“ wurden nach Kriegsende von der US-amerikanischen Militärregierung beschlagnahmt und befinden sich teilweise in den National Archives (College Park, MD). Ein mengenmäßig bescheidener, inhaltlich aber äußerst ansehnlicher Bestand konnte von der BSB im Jahr 1993 erworben werden."

[Quelle: Bibliotheksmagazin 2/2007, S. 35]

[URL: http://staatsbibliothek-berlin.de/deutsch/bibliotheksmagazin/pdf/bibli ... Geht zu: http://staatsbibliothek-berlin.de/deutsch/bibliotheksmagazin/pdf/bibliotheksmagazin_0702.pdf - Zuletzt besucht: 2007-08-18]



[Beschreibung 4 von 4]

"... Nach der Erfassung der über 69.000 Fotografien des Bestands Hoffmann in der Datenbank des Bildarchivs, wurde das Scannen dieser Bilder in den Jahren 2002/2003 ebenfalls durch die DFG gefördert. ..."

[Quelle: Bibliotheksmagazin 2/2007, S. 36]

[URL: http://staatsbibliothek-berlin.de/deutsch/bibliotheksmagazin/pdf/bibli ... Geht zu: http://staatsbibliothek-berlin.de/deutsch/bibliotheksmagazin/pdf/bibliotheksmagazin_0702.pdf - Zuletzt besucht: 2007-08-18]