Logo und Schalter zur Startseite

"Wenn ich die Geschichte in Worten erzählen könnte,
brauchte ich keine Kamera herumzuschleppen."
Lewis W. Hine(1874-1940)

Wernigerode (Harz) um 1905 
(Sammlung Rohde-Enslin [#000975])

home home

bestände bestände

akteure akteure

copyright kontakt



Fotografien im Nachlass von Robert Koch im Robert-Koch-Museum des Institus für Mikrobiologie und Hygiene, HU Berlin

[Kennziffern]

Gesamtzahl?
"Material"
    Papierabzüge?
    Filmnegative?
    Glasnegative?
    Filmdias?
    Glasdias?
"Zeiten"
    <1901?
    1901-1944?
    >1944?
"Digitalisiert"
    Anzahl?
    Zugänglich?

"Fotografien im Nachlass von Robert Koch" ist Teilbestand (1 von 1) von Robert-Koch-Museum, Berlin


[Beschreibung 1 von 1]

"Seit Mai 1996 wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft die Erschließung des Nachlasses von Robert Koch gefördert. Beteiligte Einrichtungen sind das Institut für Mikrobiologie und Hygiene, das Robert-Koch-Institut und das Institut für Geschichte der Medizin der Freien Universität Berlin. Zunächst wurde das Hauptaugenmerk auf den schriftlichen Nachlaß Kochs gelegt, dann vor allem Bildmaterialien unterschiedlicher Art erschlossen, denn der Nachlaß umfaßt auch mikroskopische Präparate und Fotografien aus der Tätigkeit und dem Leben Robert Kochs, der die Fotografie als Mittel zur Visualisierung der Präparate nutzte und in den Naturwissenschaften etablierte.
...
Für die Erschließung der Bildmaterialien war 1998 die Erweiterung der technischen Kapazitäten erforderlich. In Kooperation mit der FG 16 des Robert-Koch-Instituts wurde ein Arbeitsbereich für bildgebende Verfahren in der Lichtmikroskopie eingerichtet. Hierzu war es in Kooperation mit Carl Zeiss Jena, Bereich Mikroskopie, möglich, die erforderliche Ausstattung bereitzustellen, die jetzt im Rahmen des Projekts zur Digitalisierung der historischen Präparate und auch der fotografischen Bestände genutzt wird. Da der Einsatz bildgebender Verfahren für historische Fotografien und mikroskopische Präparate eine Dokumentationsform ermöglicht, für die es bislang keine Richtlinien gibt, waren projektintern Richtlinien festzulegen, die für vergleichbare Vorhaben nachnutzbar sind. Diese berücksichtigen auch Zugriffsmöglichkeiten potentieller Nutzer und schaffen die Voraussetzungen für vergleichende (historisch-aktuell) und kooperative Forschungen, ebenso die Einbeziehung historischer Bilddaten in multimediale Präsentationen."

[URL: http://www.charite.de/imh/kochforum/kochforum31d.htm Geht zu: http://www.charite.de/imh/kochforum/kochforum31d.htm - Zuletzt besucht: 2007-07-29]