Logo und Schalter zur Startseite

"Wenn ich die Geschichte in Worten erzählen könnte,
brauchte ich keine Kamera herumzuschleppen."
Lewis W. Hine(1874-1940)

Wernigerode (Harz) um 1905 
(Sammlung Rohde-Enslin [#000975])

home home

bestände bestände

akteure akteure

copyright kontakt



Nachlass Wolfgang Baier im Kulturhistorischen Museum, Rostock

[Kennziffern]

Gesamtzahl1.569
"Material"
    Papierabzüge?
    Filmnegative?
    Glasnegative?
    Filmdias?
    Glasdias?
"Zeiten"
    <1901?
    1901-1944?
    >1944?
"Digitalisiert"
    Anzahl?
    Zugänglich?


[Andere Bestände zu ...]

  Carte de Visite 

"Nachlass Wolfgang Baier" ist Teilbestand (1 von 1) von Kulturhistorisches Museum, Rostock


[Beschreibung 1 von 1]

"... Nach eigenen handschriftlichen Aufzeichnungen Baiers begann er seine photographischen Tätigkeiten "passiv, als Objekt der Stralsunder Photographen". Bereits 1899 unternahm Baier als Zehnjähriger eigene photographische Versuche mit einer Hartmann-Kodak-Kamera Brownie 9*9 cm für Rollfilm, die zwei Jahre zuvor vom Vater aus Berlin mitgebracht wurde. Seit dem ließ ihn das Photographieren nicht mehr los. 1929 wurde unter Baiers Vorsitz die "Photographische Gesellschaft in Rostock" gegründet. ... Der umfangreiche photohistorische Nachlass (700 Aufnahmen aus dem eigenen Schaffen Baiers, ca. 700 Carte de Visite Porträts, ca. 150 Cabinettaufnahmen, 2 Daguerreotypien, eine Ambrotypie, zwei Pannotypien und 14 Ferrotypien) befindet sich heute in der Sammlung des Kulturhistorischen Museums in Rostock."

[Quelle: Die Frühzeit der Photographie in Mecklenburg : welch herrliches Helldunkel! / Wolfgang Baier. [Im Auftr. der Landeshauptstadt Schwerin und des Mecklenburgischen Volkskundemuseums Schwerin-Mueß hrsg. und bearb. von Gabriele Hahn ...]. - Schwerin : Helms, 2006, S. 135 ]